Katja Praschak

„Katja Praschak hat wertfrei geschaute Momente einfach nur „fest gemalt“ und manchmal aus ihrer neu empfundenen Erinnerung verändert, teilweise neu gestaltet. „Ohne Anspruch auf eine besondere Bedeutung. Aber vielleicht mit dem Anspruch auf Zeitlosigkeit. Jeder Moment war und ist gleichzeitig wichtig und unwichtig. Interessant und uninteressant. Nur das Meer hat seine immerwährende Beständigkeit“. M.M.Lang
„Meine Arbeiten sind „Orte des Dagewesenseins”. Das impliziert bereits, dass es um nichts spektakulär Neues geht. Ich bin als Mensch natürlich mit Traditionellem verbunden, ob ich will oder nicht. Wer also das Neue sucht, der muss sich, glaube ich, im Innehalten üben.“ Katja Praschak

BIO

Katja Praschak
geboren 1967 in Wien
1977 bis 1985 Neusprachliches Gymnasium Perchtoldsdorf
1985 bis 1988 Pädagogische Akademie Niederösterreich, Baden / Lehramt für VS, Erwachsenenbildung
1988 bis 1999 Lehrtätigkeit
1992 Studium der Philosophie und Pädagogik an der Universität Wien
1996/97 Mal- und Gestaltungstherapieausbildung (MGT Wien)
2000 bis 2004 Studium der Bildenden Kunst / Malerei an der Universität für Angewandte Kunst in Wien bei Prof. A. Frohnner
seit 2005 Dozentin der NÖ Malakademie
lebt und arbeitet als freischaffende Malerin in Perchtoldsdorf

Ausstellungen (Auswahl):
2004 Universität für Angewandte Kunst Wien
Galerie Lang Wien 1
Burg Perchtoldsdorf
2005 Galerie Museum bei Villach
Alfred Kubin Galerie Schärding
2006 Frankfurt- Galerie Lang Wien 1
Galerie am Markttor, Perchtoldsdorf
2008 Galerie Lang Wien 1
2010 art p Perchtoldsdorf
2011 Galerie Lang Wien 1
4/4 Galerie Weistrach
NÖ Versicherung St.Pölten
2012 Galerie Gans Wien
4/4 Galerie Weistrach
2013 -art p Perchtoldsdorf
2014 4/4 Galerie Weistrach
art p Perchtoldsdorf
Schloss Bad Fischau
2015 Galerie P contemporary, Perchtoldsdorf
art p Perchtoldsdorf
Galerie grenzArt Hollabrunn